MENÜ
WIR
PROJEKTE
HANDELN
MAGAZIN
WISSEN
SERVICE

Kaffee. Inhaltsstoffe und Gesundheit.

Bildzoom schließen

Kaffee macht fit.

Ziemlich gut.

Kaffee steigert durch Fettverbrennung auch den Kalorienverbrauch, ohne selbst Kalorien zu besitzen. Die Versorgung mit Mineralien wird verbessert. Und er hat keinen Einfluss auf die Blutfettwerte [Cholesterin]. Dass Kaffee dem Herz-Kreislauf-System schadet, ist ein Vorurteil. Kaffee enthält Antioxidantien, die freie Radikale [schädliche Stoffe] im Körper binden. Die These, dass Koffein die Hyperaktivität von Kindern fördert, ist widerlegt.
Nachweislich erkranken Kaffeetrinker weniger oft an Parkinson und die Chlorogensäure im Kaffee schützt vor Krebs [Risiko von Brustkrebs wird um 10%, von Darmkrebs um 24% und von Leberkrebs um 70% gesenkt]. Das Diabetes-Risiko sinkt um 40%.

Einige Inhaltsstoffe.

Kohlenhydrate [30-40%]
Wasser [10-13%]
Fette [10-13%]
Säuren [5%]
Eiweiße [11%]
Alkaloide *
Mineralstoffe
Aromastoffe [0,1%]

Koffeingehalt einiger Getränke [in mg].

Espresso (50 mL)
50-60 mg
Tasse Filterkaffee (125 mL)
80-120 mg
Tasse Schwarztee (125 mL)
20-60 mg
Tasse Kakao (125 mL)
2-5 mg
Kaffee koffeinfrei (125 mL)
1-4 mg
Tasse Instantkaffee (125 mL)
60-120 mg
Glas Cola (200 mL)
20-50 mg
Dose Energy Drink (250 mL)
80 mg
Dosis Schmerzmittel
bis 100 mg
bittere Schokolade (150 g)
20-120 mg

Die richtige Menge macht's.

2 bis 6 normale Tassen Kaffee je Tag sind für Gesunde akzeptabel und dürfen auch auf die Flüssigkeitszufuhr angerechnet werden. Eine Kaffee-Abhängigkeit [Sucht] ist übrigens nicht bekannt. Zu viel Koffein kann dann aber gesundheitsschädlich sein.

Hinweise.

Für Menschen, die kein gesundes Herz-Kreislauf-System haben, ist Koffein nicht günstig. Sie sollten Kaffee meiden bzw. mit ihrem Arzt besprechen, wie viel gut für sie ist. Schwarz- oder Grüntee sind keine Alternative, da sie ebenso Koffein enthalten. Bei Übermüdung sollte man sich vor Koffein hüten, sondern besser schlafen gehen.

Tipps.

* Alkaloide › stickstoffhaltige Natursubstanzen