MENÜ
WIR
PROJEKTE
HANDELN
MAGAZIN
WISSEN
SERVICE

Unser kleines Weltladenkochbuch

Bildzoom schließen

Leckeres aus aller Welt.

Arabischer Klassiker.

Bildzoom schließen

Chakalaka-Salat.

Eine Gemüse-Spezialität aus Südafrika.
Für 4-6 Personen benötigt man → 3 EL Öl, 1 Zwiebel gerieben, 2 Knoblauchzehen zerdrückt, 2 EL frischer Ingwer (zerdrückt oder gerieben), 1 grüne Paprikaschote (entkernt, gewürfelt), 3 rote Chilischoten (entkernt, gehackt), 2 TL Currypulver, 3 mittelgroße Möhren (in Stücke geschnitten), 1 mittelgroßer Blumenkohl (in Röschen zerteilt), 1 Dose Baked Beans (400 g), Salz und Pfeffer.
So funktioniert es Das Öl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Paprika, Chili zusammen mit dem Currypulver 5 Minuten sautieren*. Möhren und Blumenkohl hinzufügen. Etwa 15 min sanft garen, bis das Gemüse weich ist. Die Bohnen hinzufügen und würzen. Nochmals erhitzen und dann abkühlen lassen. Kalt servieren.
Tipp Der Gemüsesalat lässt sich im Kühlschrank mehrere Tage aufbewahren.
* Sautieren → In einer Pfanne mit hohem Rand (wo alles nebeneinanderliegt und so rasch Hitze aufnimmt) dünn geschnittenes Gargut kurz bei starker Wärmeeinwirkung braten. Fortwährend schwenken bzw. rühren. Erst am Ende würzen, um übermäßige Saftabgabe zu verhindern.

Guacamole.

Die typische Avocado-Spezialität aus Mexiko.
Das benötigt man → 2 reife Avocados, 2 kleine Zwiebel oder Schalotte, 1 Chilischote [frisch, grün oder rot, alternativ eingelegte Jalapeños aus der Konserve], 1 Tomate, Salz, Pfeffer, Saft einer Limette.
Und so geht's → Avocados schälen und das Fruchtfleisch mit der Gabel in einer Schüssel zerdrücken. Den Limettensaft sofort hinzugeben (sonst wird es braun). Chilischote, Zwiebel und Tomaten fein würfeln und mit unterrühren. Tomate eventuell vorher abtropfen oder Inneres entfernen, damit es nicht zu wässrig wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu Tortillas reichen.

Masala Chai.

Ein echter indischer Schwarzteegenuss in festlich gewürzter Variation ist immer ein Genuss.
Zutaten → für 2 große oder 4 kleine Tassen 3 Teelöffel Schwarztee (Darjeeling), 1½  Tassen Wasser, 1 Tasse Milch, 4-6 Teelöffel Zucker (die Inder mögen den Tee extrem süß, 3-4 TL reichen) , 1 Stange Zimt (oder ½ TL Zimtpulver), 8 Kardamom-Kapseln (aufgebrochen bzw. angedrückt), 2 – 3 Stück Sternanis, etwas Koriander (frisch gemahlen), ¼ TL Ingwerpulver (am besten getrockneten Ingwer reiben) .
Zubereitung → Das Wasser gibt man in einen Topf oder hohen Tiegel. Jetzt kommen alle Gewürze hinzu und das Ganze wird zum Kochen gebracht. Den Topf zudecken und etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln. Jetzt die Milch und den Zucker hinzugeben und wieder zum Kochen bringen. Nun kommt der Schwarztee hinein, Topf wieder zudecken und die Hitzezufuhr abschalten. Den Tee 2 Minuten ziehen lassen für eine anregende Wirkung und etwa 5 Minuten für eine beruhigende Wirkung. Nun schnell den Tee durch ein Sieb gießen, um die Gewürze und Teeblätter zu entfernen. Sofort heiß servieren.
Jede indische Familie bereitet ihren Masala Chai anders. Daher ist es schwer, die richtigen Zutatenmengen genau festzulegen; besser ist, man probiert das während des Kochprozesses aus. Die Hauptzutaten sind übrigens Liebe und gute Gefühle.

Kaffee-Bowle.

Das ist echt eine gute Idee.
Du brauchst → 2 Flaschen Rotwein [lieblich], 300 mL Kirschlikör, 100 g Röstkaffeebohnen [etwa 2 Hand voll], 2 Pä. Vanillezucker, 6 EL Zucker, 2 Gläser Sauerkirschen in Kirschsaft.
Das musst Du tun → Kaffeebohnen in den Rotwein geben. Etwa 24 h [oder mehr oder weniger] ziehen lassen. Anschließend Bohnen wieder heraussieben. Danach die restlichen Zutaten hinzugeben. Am besten gekühlt servieren.

Tipp.

In unserem kleinen Weltladenkochbuch zum Herunterladen findest Du noch viele weitere interessante Kochrezepte. Und falls Du tolle Veggie-Rezepte brauchst, bist Du bei jedes-essen-zaehlt.de von Rapunzel richtig.
Faire Zutaten aus dem Eine Welt LadenViele Zutaten für unsere Rezepte sind natürlich auch im Weltladen erhältlich, beispielsweise Gewürze, Senf, Öl, Nüsse, Reis und Nudeln.
Quellen › Internet → gepa.de, el-puente.de, wikipedia.de, kochbar.de; Literatur und Informationsmaterial → Exotische Früchte, Verlag Edition XXL GmbH 2002; Exotisches Gemüse, Verlag Edition XXL GmbH 2002; Produktinformationen der GEPA Wuppertal [Flyer, Broschüren aus verschiedenen Jahren]; Broschüren zur alljährlichen Fairen Woche [Fairtrade Deutschland e.V. Köln], verschiedene Jahresausgaben; Indisch Kochen, Bikash und Marcela Kumar, Gräfe und Unzer GmbH München 1994; Gewürze, Fair + Bio, DWP GmbH Ravensburg, Broschüre; Kräuter & Gewürze, Krone Verlag Lünen, 2004; Das Afrika-Kochbuch, Die 160 besten Originalrezepte vom Kap bis Kairo, Dorah Sitole und True Love Magazine, Kaleidoskop Verlag 2004; Sri Lanka Curries. El Puente GmbH 1991; Kochen mit Quinoa. Wunderkorn der Inka. El Puente GmbH