MENÜ
WIR
PROJEKTE
HANDELN
MAGAZIN
WISSEN
SERVICE

Grundnahrungsmittel. Quinua.

Bildzoom schließen

Das Wunderkorn der Inka.

Weiß, rot oder schwarz.

Bildzoom schließen
Bildzoom schließen

Die Quinuapflanze.

Inhaltsstoffe und Gesundheit.

Quinua ist extrem reich an Eiweißen [13,81 g je 100 g Quinua], essentiellen Aminosäuren, enthält aber auch viele Fette, Spurenelemente, Calcium und Eisen. Es schmeckt nussig und angenehm.
Die Körner sind mit giftigen Schutzschicht [aus Saponin] als natürlichem Schutz vor Vogelfraß umhüllt. Daher muss man Quinua immer gründlich und mehrmals warm waschen. Quinua aus dem Weltladen oder Reformhaus ist mittels Entseifungsmaschine schon vorgewaschen.

Verwendung.

Quinua kann man genauso einsetzen wie Reis oder Hirse, d.h. sowohl pikant bzw. als herzhafte Beilage und auch für Süßspeisen. Und aus Quinuamehl lassen sich Backwaren herstellen.
In Südamerika dienen die Samenkörner als Grundnahrung. Frische Blätter bereitet man als Salat oder wie Spinat zu und holzige Stängel nutzt man als Brennmaterial. Die Waschlauge eignet sich zum Waschen von Haaren, Kleidung oder Schafwolle, die Reste nach dem Dreschen als Futter für Lamas.

Grundrezept.

Für 2 Personen als Beilage etwa 50 g Quinua nutzen. Die Körner unter heißem Wasser zur Entbitterung sehr gründlich, eventuell mehrmals waschen [zu viel Saponine können Durchfall verursachen] und ggf. Steinchen aussortieren. Dann mit 2 bis 2½-facher Menge Wasser ca. 15-20 min köcheln lassen, ähnlich wie Reis [Packungshinweise beachten; Salz erst am Schluss zusetzen].

Weitere Pseudogetreide.

Neben Quinua gibt es noch weitere Pseudogetreide, d.h. Pflanzen, die man wie Getreide verarbeiten kann, aber keine Süßgräser sind. Dazu zählen z.B. Amarant und Buchweizen. Details in unserem Lexikon.

Tipps.

Quinua im Eine Welt Ladenz.B. Quinua weiß, rot und schwarz; Quinuamehl und Quinuaflocken, Schokoriegel mit gepufftem Quinua.