MENÜ
WIR
PROJEKTE
HANDELN
MAGAZIN
WISSEN
SERVICE

Fairer Handel. Fairhandelssiegel.

Bildzoom schließen

Das nennt man fair gehandelt.

Zeichen verstehen.

An den Logos der Fairhandelsorganisationen sowie auch an den nachfolgend Fairhandelssiegeln erkennst Du im Verkaufsregal ganz schnell, welche Produkte fair gehandelt sind. Klicke auf die Logos für Informationen.
Logo der World Fair Trade Organization WFTO
Kontakt › Godfried Bomansstraat 8-3, NL-4103 WR Culemborg, The Netherlands, Telefon +31 345 53 64 87
Mail › info@wfto.com • Internet [englisch] › wfto.com • Europa-Homepage › wfto-europe.org

Ein wichtiges Zeichen des garantierten Fairen Handels ist das Label der World Fair Trade Organization WFTO. Viele Waren beispielsweise der GEPA, El Puente und DWP tragen das Siegel bereits. Am WFTO-Label auf Produkten können Konsumenten schnell erkennen, welche Organisationen sich dem Fairen Handel verschrieben haben.
Hinter dem Label steht das WFTO-Garantie-System, das gemeinsam von Produzenten, Experten und Fair-Handels-Organisationen entwickelt wurde und für alle Akteure entlang der Lieferkette gilt. Langfristig soll das Label ein weltweit gültiger Hinweis darauf sein, dass ein Produkt zu 100 Prozent aus Fairem Handel kommt [z.B. viele Produkte von El Puente bereits heute]. Mehr über die WFTO-Standards
Fair Plus Logo der GEPA
The Fair Trade Company [Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH]
mehr zur GEPA siehe › Fairhandelsorganisationen
Internet › gepa.de • Homepage zum Fair-Plus-Logo › fair-plus.de
Homepage der GEPA und des Fairtrade e.V. zum Fairen Handel › fairtrade.de

Mit dem Fair Plus Logo auf vielen Produkten der GEPA unterstreicht sie ihr besonderes Engagement für den fairen Handel. Es ist das derzeit beste Fairtrade-Siegel: Der Fairhandelsanteil in den Produkten beträgt mindestens 50%.
WFTO Guaranted Fair Trade Logo auf Waren von El Puente
mehr zu El Puente siehe › Fairhandelsorganisationen
Internet › el-puente.de • Seite zu WFTO Standards von El Puente Produkten › mehr

Die meisten Produkte von El Puente tragen bereits das Siegel, denn El Puente wurde als eine der ersten Organisationen zertifiziert. El Puente grenzt sich so vom Fairtrade-Siegel ab, denn El Puente verkauft nur 100% faire Produkte. Denn das Fairtrade-Siegel wurde besonders dazu entwickelt, Fair Trade Produkte in den Supermärkten von konventionellen Produkten zu unterscheiden. El Puente hingegen vertreibt die Produkte aber nur über Weltläden.
Naturland - Verband für ökologischen Landbau e.V.
Kontakt › D-82166 Gräfelfing, Kleinhaderner Weg 1, Telefon 089 898082-0
Mail › naturland@naturland.de • Internet › naturland.de • Direktlink › Naturland Fair

Das Naturland-Siegel ist eines der bekanntesten Bio-Siegel. Der Verein setzt sich auch für Fairen Handel ein und kooperiert bereits seit Jahren erfolgreich u.a. mit der GEPA und DWP. Weitere Informationen auch auf unseren Bio-Seiten.
TransFair Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der "Dritten Welt" e.V.Kleinbetrieben und Genossenschaften in Entwicklungsländern GmbH]
Kontakt › D-50937 Köln, Remigiusstraße 21, Telefon 0221 9420400
Mail › info@fairtrade-deutschland.de • Internet › fairtrade-deutschland.de

Dieses Qualitäts-Siegel steht für Fairen Handel. Mehr als 1,66 Millionen Kleinbauern und Arbeiter sowie ihre Familien aus 75 Ländern [2016] in Lateinamerika, Afrika und Asien profitieren von den Vorteilen fairen Handels. Fairtrade baut eine Brücke zwischen den Produzenten in Entwicklungsländern sowie Konsumenten bei uns und verhilft so zu einem besseren Gleichgewicht zwischen Nord und Süd. Diese Produkte findest Du deutschlandweit in ca. 36.000 Supermärkten, Gaststätten und Bioläden einschließlich den über 800 Weltläden. Der Fairhandelsanteil in den Produkten beträgt mindestens 20% [somit sind die Kriterien nicht ganz so streng]. Fast die Hälfte der Waren tragen zusätzlich das bundeseinheitliche Biosiegel.
Das Zeichen für Ökologie und Fairen Handel der Rapunzel Naturkost GmbH.
Kontakt › D-87764 Legau, Rapunzelstraße 1, Telefon 08330 529 - 0
Mail › info@rapunzel.de • Internet › rapunzel.de
Fairtrade-Programm Hand in Hand von Rapunzel › mehr

Rapunzel ist ein Bio-Pionier seit 1974 und vergibt das Label Hand in Hand für Erzeugnisse aus Fairem Handel. Mehr über unser Bio-Sortiment sowie verschiedene Biosiegel und Kriterien nachhaltiger Produktion auf unseren Bio-Seiten.

Fairer Handel ist gut für alle.

Mit dem Kauf fair gehandelter Erzeugnisse entscheidest Du Dich für globale Gerechtigkeit [denn fairer Handel kennt keine Grenzen]. Bauernfamilien in den Kooperativen können ihre Produkte zu fairen Preisen [Kosten deckende Mindestabnahmepreise] verkaufen und das mit langfristigen Abnahmeverträgen. Einerseits sind gerechte Löhne garantiert und andererseits die nachhaltige Förderung sozialer Entwicklungsprojekte. Dadurch entstehen Bedingungen vor Ort, die ein menschenwürdiges Leben und Arbeiten ermöglichen.
Und wir bei uns erhalten absolute Qualitätsprodukte. Fair gehandelte Produkte sind also keine billige Massenware. Mehr dazu in unserer Übersicht zu den Prinzipien des Fairen Handels. Über die Bedeutung von Logos im deutschen Siegelwald findest Du Informationen unter siegelklarheit.de. Aktuelles aus der Welt des Fairen Handels liest Du auf fairer-handel-aktuell.de. Nachhaltige und Fairhandelssiegel im Vergleich dort ebenso. Und über die alljährliche bundesweite Faire Woche infomiert die Homepage fairewoche.de.

Tipp.

Quellen › Internet → forum-fairer-handel.de, fairtrade-deutschland.de, gepa.de, el-puente.de, wfto.com