MENÜ
WIR
NEUES
PROJEKTE
HANDELN
MAGAZIN
WISSEN
SERVICE

Kaffee. Historisches.

Bildzoom schließen

Kaffeegeschichte.

Legenden.

Die Kaffeepflanze stammt vermutlich aus Äthiopien. Man erzählt sich, dass Bauern in den Bergwäldern des Königreiches "Kaffa" [heute eine Provinz in Äthiopien] ihr Vieh auf die Weide trieben und abends, als man es in den Stall brachte, nicht mehr zu beruhigen war. Die Bauern gingen der Sache auf den Grund und merkten, dass die Tiere kleine rote Beeren von Sträuchern fraßen. Sie erzählten es ihrem Priester, der sofort ein Gebräu aus Wasser sowie den zerquetschten Beeren trank und plötzlich super fit war, ja kaum noch Schlaf brauchte. So oder ähnlich ist der Kaffee wohl entdeckt worden.

So fing alles an.

Schon im 6. Jahrhundert begann man besonders im Jemen, Kaffeepflanzen künstlich anzubauen; die Handelsstadt Mocha [Mokka] war dabei ein florierendes Handelszentrum. Noch lange trank man Kaffee als vergorenen, kalten Aufguss der Rohkaffeebohnen bzw. Früchte mit Wasser. Im 11. Jahrhundert dann fand man heraus, dass geröstete Kaffeebohnen als Getränkegrundlage viel besser schmecken. In ganz Arabien blühten im 15. Jahrhundert Kaffeehandel und –genuss.

Europa und Asien.

Nach Europa kam der Kaffee erst im 16. Jahrhundert und nach Mittel- und Südamerika gar erst im 18. Jahrhundert, wo man heute in vielen Ländern Kaffee anbaut. Hier in Europa entstanden erste Kaffeehäuser, z.B. 1645 in Venedig, 1673 in Bremen oder 1683 in Wien. 1732 stellte Johann Sebastian Bach seine "Kaffeekantate" im Leipziger Kaffeehaus vor. Übrigens ging es bislang nur um Arabica-Kaffee, denn Robusta entdeckte man erst im 19. Jahrhundert.

Fair gehandelter Kaffee.

Bereits 1969 öffnete in den Niederlanden der erste Eine Welt Laden überhaupt und 1975 in Frankfurt am Main bei uns.
Im Jahr 1980 entschied sich die GEPA, eine der großen deutschen Fairhandelsorganisationen, Kaffee aus Nicaragua zu importieren, um die Bauern zu unterstützen. Die Aktion war ein Erfolg und viele unterdrückte Tagelöhner wurden mit Hilfe des Fairen Handels selbstständige Bauern, die von ihrer Arbeit auch leben konnten. 1986 bot die GEPA als Erste fair gehandelten Bio-Kaffee auf dem deutschen Markt an. Dieser kam von der UCIRI-Kooperative aus Mexiko. Heute umfasst das Kaffee-Angebot der GEPA über 40 fair gehandelte Kaffeespezialitäten. Andere Fairhandelsorganisationen [z.B. El Puente oder WeltPartner] folgten dem Beispiel.

Tipps.

Diese und andere Informationen rund um Kaffee findest Du auch in einem PDF-Dokument zum Download. Erfahre außerdem Interessantes über den Fairen Handel.