MENÜ
WIR
NEUES
PROJEKTE
FAIR HANDELN
MAGAZIN
WISSEN
WELTSICHT
SERVICE

Alles Bio. Bio-Anbau.

Bildzoom schließen

Nachhaltig und ökologisch produzieren.


Wir kaufen Bio ein.

Bildzoom schließen

Was ist bei der Bio-Produktion anders?

Je nach Bio-Siegel sind manche Prinzipien des Ökoanbaus auch unterschiedlich. Dennoch verläuft der biologische Landbau bei uns und anderswo in der Regel u.a. nach folgenden Grundsätzen ... *
  • Unterstützung bäuerlicher Familienstrukturen bzw. genossenschaftlicher Produktion
  • Landwirtschaft ohne Massentierhaltung und ohne intensive Fruchtfolgen sowie ohne intensive Bewirtschaftung
  • naturnahe Kulturen; Erhalt von Naturgegebenheiten und Hecken; Kleinfeldwirtschaft im Einklang mit der Natur
  • Nachhaltigkeit der Produktion [vom Ertrag leben, und nicht von der Substanz bzw. nur so viel entnehmen, wie nachwachsen kann]
  • Verzicht auf chemische Schädlingsbekämpfungs-, Unkrautvernichtungs- und Düngemittel; Nutzung von Alternativen, z.B. Fruchtfolgen [Förderung der Bodenfruchtbarkeit durch Zwischenfrüchte bzw. Leguminosen (Schmetterlingsblütler)], biologische Schädlingsbekämpfung, angepasste Düngung ohne Chemie, mechanische Unkrautregulierung, Anbau weniger anfälliger Sorten etc.
  • Bodenfruchtbarkeit erhalten und mehren
  • Verzicht auf Gentechnik
  • artgerechte Tierhaltung möglichst auf eigener Futtergrundlage des jeweiligen landwirtschaftlichen Betriebes [möglichst geschlossener Betriebskreislauf]; an die Fläche gebundener Viehbesatz und; weitestgehend Verzicht auf Antibiotika [keine Massengaben]
  • kurze Transportwege; regionale und saisonale Produkte
  • nur geringe, schonende, werterhaltende Verarbeitung der Produkte zum Erhalt des Geschmacks und von gesunden Inhaltsstoffen
  • Bioproduktion im Fairen Handel; faire Preise; Einhaltung ethischer Mindeststandards; Unterstützung gemeinnütziger Projekte
  • ständige Kontrollen der Einhaltung der Bio-Standards
  • Unterstützung regionaler Selbsthilfeprojekte
  • entsprechende Ausbildung und Beratung der Produzent:innen und regelmäßige Weiterbildung
  • Gewässerschutz durch Vermeidung von Einträgen in das Oberflächen- und Grundwasser
  • ... mehr auch unter oekolandbau.de Grundwissen für Schüler:innen ble.de bio-berlin-brandenburg.de

Bio und Fair passen gut zusammen.

Da die meisten Leben- und Genussmittel aus Fairem Handel auch Bio-Siegel tragen, nutzt der Kauf jedes fair gehandelten Produkts zugleich auch unserer Umwelt. Durch die langfristigen Handelsbeziehungen mit den Fairhandelskooperativen weltweit entsteht dabei ein Nachhaltigkeitseffekt. Mehr dazu auch unter bio-liebt-fair.de. Das beweisen nicht nur Rapunzel oder Landgarten.

Zeichen verstehen.

An den verschiedenen Biosiegeln erkennst du im Verkaufsregal ganz schnell, welche Produkte ökologisch und nachhaltig hergestellt wurden.

Bio–Einkaufsführer.

Viele Bundesländer geben regelmäßig Bio-Einkaufsführer heraus. Hier findest du beispielsweise einen Link zum Download für Berlin-Brandenburg.

Bio–Anbau ist gut für alle.

Mit dem Kauf nachhaltig und biologisch erzeugter Produkte unterstützt du nicht nur den Stopp des Klimawandels oder den Erhalt der Artenvielfalt auf der Erde. Du tust auf diesem Wege auch etwas für deine Gesundheit und die deiner Familie. Daher legt unser Eine Welt Laden nicht nur Wert auf den Fairen Handel, sondern auch darauf, dass unsere Waren soweit als möglich Bio-Zutaten enthalten. Einige Informationen kannst du als PDF-Dokument herunterladen ...
Bio im Eine Welt LadenDie Lebensmittel in unserem Laden stammen in nahezu komplett aus ökologischem Anbau bzw. enthalten Bio-Zutaten. Sie tragen das deutsche bzw. EU-Bio-Siegel, einige davon aber auch strengere Bio-Label wie das Bioland-, Naturland- oder Demeter-Siegel. Unsere Team im Laden berät dich gern.
Quellen › Internet → bioland.de, naturland.de, demeter.de, rapunzel.de, landgarten.at, bio-liebt-fair.de, wfto.com, bmel.de, umweltbundesamt.de, oekolandbau.de, bio-siegel.de, utopia.de, umweltinstitut.org, * oekologica-naturkost.de, bio-berlin-brandenburg.de; Literatur → Handbuch für Bio-Lebensmittel [Behrs-Verlag]